Die Band

 Die MAINHÄTTEN RÄMBLERS gründeten sich Anfang der 80er Jahre und bringen mit fünf echten & gestandenen Mannsbildern den Blues-Rock-Soul-Punk der ewig jungen 60er und 70er Jahre zurück auf die Bühnen der Welt - und das immer neu, laut, immer echt und handgemacht & dabei auch noch eigenständig interpretiert - und das alles mit Groove, Groove, Groove!!!


Wolfgang Metzler

Lead vocals, Guitar, Harp

1948er Wurf, Ur-Rämbler, Gründungsmitglied, Namensgeber  & Oldie der 1. Stunde, Methusalix der Band;  lernte als 8jähriger Klavier, später Geige & Akkordeon, stieg – durch Elvis, Chuck Berry, J.L.Hooker u.v.a.m. infiziert – um auf Harp & Gitarre, spielte als 15jähriger in diversen Schülerbands wie "DIE SAITENREIER" & "SLOTTERING PYJAMAS". Die Begeisterung für Blues, Rock & Soul – initiiert durch die "American Folk Blues Festivals", B.B.King, M.Waters, Sam & Dave, W.Pickett, A.Franklin u.v.a. –  führte  ihn mit "LAIFFMUSSIK" durch FFM-Stadthallen und Kneipen. Er trieb sich später als Deutsch-, Polit- & Agitproprocker im "Roter Hahn" mit eigener Musik und Texten herum, korrespondierte mit der österr. Politrockband "DIE SCHMETTERLINGE", bewegte sich im Umfeld der "FRANKFURT CITY BLUES BAND", spielte lange Jahre als Bassist bei "PINETOP & CHICKEN SHAKERS" (heute "DR. BLUE"), bis er mit Freunden 1983 die "MAINHÄTTEN RÄMBLERS" gründete. Mit dieser und anderen Formationen absolvierte er zahlreiche Auftritte, u.a. im "FFM-Römer", "Sinkkasten", "FFM-Festhalle", "großer Sendesaal des HR", auf diversen Festivals, Open Airs und sonstigen Bühnen & Clubs.




Hans Werner Steinberg

Tenor-/Soransax, Flute, Backing Vocals

Jahrgang 1949, als Schüler Blockflöte und Klarinette gelernt, 1965 eine Soul-Band mit 4 Bläsern gehört und sofort auf Saxophon umgestiegen. Gleich kam die Anfrage der Soulband „PINCHFIELD ASSOCIATION“ und danach Auftritte in Ami-Clubs, im Palmengarten und auf einigen weiteren Bühnen. 1968 lernte Hans in einer Polit-Rock-Band Wilfried kennen und schätzen und spielte mit ihm bis 1985 in den Formationen „MONSUN“ und „LILY“. Bei „HANS HAGER & SCHWAGER“ brillierte er als Namensgeber mit großartigen Comedy-Einlagen. Danach folgten viele Auftritte mit der „KAMERUNER BUNKER BAND (KBB)“. Später wechselte Hans als Garbarek-Fan zum Jazz, und nach einer längeren schöpferischen Pause mit Kindererziehung fand er 1999 gerade noch rechtzeitig vor dem Millennium einen neuen Platz bei den „MAINHÄTTEN RÄMBLERS“, wo er seit 2012 endlich vereint das Sax blasen kann und mit der Querflöte auf Ian Andersons Spuren wandelt.





matthias rode

Bass

Unser Jüngster und Neuester - Jahrgang 1953 und seit März 2022 dabei.



claudia Formel-Schrubar

Hans Jäckel

Guitar, Keyboard, backing vocals

lead vocals

 

Später Jahrgang 1951, der aber schon mit 8 Jahren als Wunderkind in Akkordeon- & Zupforchestern aufhorchen ließ. Nachdem seine E-Musik-Karriere mit der Mitgliedschaft im Landes-Akkordeonorchester und dem Titel "Landes-Jugendmeister" im gelobten Saarland den Gipfel erreicht hatte und der Beat das Ende der Heimat- & Dorfmusik herbeirockte, wandte er sich 1967 diesem unbekannten Genre zu, entdeckte in der Folge bei sich neue und ungeahnte Möglichkeiten der musikalischen Emanzipation und war somit auf ewig für die vormalige Idylle verloren. Seitdem wäscht er sich mit allen möglichen musikalischen Wassern - Mucker-Trio, Gala-Showband, Psychedelisches mit Sitar und Bongos, Karnevalsband, Art Rock im Stile von King Crimson, Pubrock, Hardrock, Ska, Jazzrock, experimentell Elektronisches, Free Jazz. Wichtige Stationen für ihn waren PAUL LONERGAN BAND, SONDERFELD, XANGXVEREIN, THE PRAKTIKER. Tja, und seit mehr als 30 Jahren findet er in den „MAINHÄTTEN RÄMBLERS“ eine dauerhafte Heimat, von wo aus er immer wieder das eine oder andere Experiment in der weiten Welt wagen kann.




ehrenmitglied - 2021 verstorben

wilfried kirchmeier

Lead vocals, Bass

 

Jubiläumsjahrgang 1950 - und dann 1963 vom Beat-Virus infiziert gab es kein Halten mehr. Die erste Band, THE MODS, wurde schnell erfolgreich. Höhepunkt waren Auftritte bei den Aufzeichnungen von "BEAT BEAT BEAT" in der Offenbacher Stadhalle. 1968 war Polit-Rock angesagt, dabei lernte er Hans Werner Steinberg kennen, und 1969 formierte sich "MONSUN" als bekannte Frankfurter Psychedelic-Rockband. 1974 kam der Plattenvertrag und die Umbenennung der Band in "LILY". Die Platte "LILY V.C.U." ist noch immer als CD und Vinyl im Handel und ein Geheimtipp für Krautrock-Fans.  1976 formierte sich die Band um zu "HANS HAGER & SCHWAGER" und feierte bald Erfolge als Comedy-Deutschrockband mit Auftritten im SINKKASTEN, in der BATSCHKAPP, auf dem QUARTIER LATIN in der Frankfurter Uni. Ab 1980 spielt Wilfried Kirchmeier hunderte Gigs mit der "FRANKFURTER BEATBRAUSE" und der "KAMERUNER BUNKER BAND (KBB)" Von 1995 bis 2012 folgten diverse Formationen und Versuche, bis er schließlich 2012 bei den "MAINHÄTTEN RÄMBLERS", der wildesten Rentnerband Hessens, einstieg und nun, wiedervereint mit seinem alten Freund Hans Werner Steinberg, heftigst mit dazu beitrug, die „wildeste Rentnerband Hessens“ auf den Bühnen erneut zu etablieren.